Flächendeckende Versorgung mit Diamorphin in NRW – Umfrage

Liebe Leser,

Akzept NRW e.V. (Der Landesverband für akzeptierende Drogenarbeit und humane Drogenpolitik) will sich dem Thema flächendeckende Versorgung mit Diamorphin in NRW annehmen. Dazu führt akzept NRW e.V. in Köln gemeinsam mit VISION e.V. eine Befragung durch, damit wir einen besseren Eindruck bekommen, wie sich der Bedarf in den einzelnen Regionen für diese Behandlungsform darstellt.

Seit Juli 2009 wird medizinisches reines Heroin (Diamorphin) in Deutschland an Heroinsüchtige in Spezialeinrichtungen unter strenger staatlicher Aufsicht abgegeben. Diese Form der Substitutionsbehandlung wird von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt. Seit 2009 sind jedoch nur 3 Einrichtungen neu geschaffen worden, obwohl man in NRW von wesentlich mehr Menschen ausgehen kann, die für diese Behandlung in Frage kommen könnten. In NRW gibt es zurzeit nur 3 Einrichtungen (Bonn, Köln, Düsseldorf), wobei tatsächlich nur eine Einrichtung (Düsseldorf) seit 2009 neu eröffnet wurde.

Wir haben einen Fragebogen entworfen der helfen soll diese Fragestellungen zu beantworten. Um einen möglichst hohen Rücklauf zu generieren, bitten wir Sie/Euch nun um Ihre/Eure Unterstützung bei der Verteilung der Fragebögen. Adressaten sind ALLE Opioide konsumierenden Menschen aus Köln und dem Kölner Umland. Der Fragebogen wird anonym ausgefüllt, lediglich Alter, Geschlecht und Region werden als Information für die Auswertung benötigt.

Über Eure Beteiligung freuen wir uns sehr:

Fragebogen Diamorphin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.