Archiv

Situation und Bedarf Drogen gebrauchender Menschen in NRW

Dezember 2005
Eine Situationsanalyse von Dr. Axel Hentschel im Auftrag von JES NRW und AH NRW
PDF (215 KB)

DrogengebraucherInnen im Alter

Dezember 2005
Autor: Dr. Axel Hentschel
PDF (1 MB)

Junkie – Senioren / Senioren – Junkies

17.11.2005
oder auch einfach: Wir im Alter
Text für den „Drogenkurier“
PDF (52 KB)

Legalisierung überdenken!

08.07.2005
Eine gemeinsame Aktion des Bundesverbandes der Eltern und Angehörigen für akzeptierende Drogenarbeit, des bundesweiten JES-Netzwerks, der Deutschen AIDS-Hilfe, Bundesverband akzept e.V., Deutscher Hanf-Verband und des Bundesverbandes der Grünen Jugend ist die Unterschriften-Kampagne zur Legalisierung!
mehr (neues Fenster)

Die Substitutions-Hotline

18.06.2005
Das neueste Projekt von JES NRW stellt die Substitutions-Hotline dar. Geplant ist eine virtuelle Anlaufstelle für alle Sorgen und Nöte rund um das Thema Substitution.
substitutions-hotline.de

Der Celia Bernecker Preis 2005

10.06.2005
Dieser Preis, die höchste Auszeichnung des JES-Netzwerkes, ging im Jahre 2005 an Dirk Schäffer, den Drogenreferenten der DAH und langjähriges Mitglied von JES.
mehr

Grundlagenpapier zur Legalisierung

Grundlagenpapier des Bundesverbands der Eltern und Angehörigen für akzeptierende Drogenarbeit e.V. zur Legalisierung
PDF (200 KB)

Aktionsbündnis Hepatitis

Ein erster Flyer dieses gemeinsamen Projektes von akzept, Eltern, AIDS-Hilfe, DGS, LABAS und JES
PDF (183 KB)

15 Jahre JES

-14. Oktober 2006-
Eine Grussadresse von JES NRW e.V.
zum 15 jährigen Bestehen des JES-Netzwerks
lesen

mehr dazu im JES-Journal

Fragebogen zu möglichen Nebenwirkungen einer Methadon-Substitution

Seit vielen Jahren gehört die Substitution mit Methadon zum Standard einer effektiven und sinnvollen medizinischen Behandlung von DrogenkonsumentInnen. Wir wünschen uns nicht nur dass dies im Sinne der PatientInnen erhalten und ausgeweitet wird, sondern auch eine Normalisierung und Gleichstellung mit anderen PatientInnengruppen.
weiter im Text
der Fragebogen (PDF)